Ganzmacher – Kintsugi-Set

Von Nicole Gutschalk, 13. Juli 2016

New-Kintsugi--740f1919064315fa3eb491a881852cd9

Ich mag Sachen, die unperfekt sind. Und Dinge, die eine Geschichte haben. Bei Kintsugi kommt beides zusammen. Dabei handelt es sich nämlich um eine alte japanische Kunstform, um zerbrochenes Geschirr mit Gold zu reparieren. Was ziemlich hübsch ausschaut, wie ich finde. Dieser Ansicht war anscheinend auch ein japanischer Kaiser, der – so die Legende – sein zerbrochenes Geschirr nach China geschickt hat, um es dort reparieren zu lassen. Zurück kam Porzellan, welches mit metallenen Heftklammern rudimentär zusammen gehalten wurde. Der Kaiser befand, dass dies nicht ästhetisch genug auschaue und beauftragte seine Handwerker, sich was besseres einfallen zu lassen. Et voilà, Kintsugi – die Reparatur mit Gold war geboren. Das Heilmachen von zerbrochenem Porzellan mit Goldnähten wurde derart zum Trend, dass es sogar Sammler gab, welche ihre Schätze absichtlich zerstörten.

kintsugi_repair_set

 

Mit Kintsugi Repair Kit von Lotte Dekker lassen sich easy Tassen, Schalen oder Krüge reparieren, an denen man besonders hängt. Und das Schöne am Ganzen: Man muss nicht besonders vorsichtig vorgehen. Im Gegenteil: Bruchstellen und Narben dürfen ruhig hervorgehoben werden. Auf diese Art bekommt das Produkt eine ganz neue personality.

Kommentare