Objekt der Woche: Keramik von Giulia Maria Beretta

Von Nicole Gutschalk, 1. Juni 2017

Ich mochte sie schon zu Beginn der Nullerjahre, die Keramik von Giulia Maria Beretta, als sie ihr Atelier noch bei mir um die Ecke an der Zentralstrasse hatte. Täglich bin ich damals an ihrem Schaufenster vorbei gelaufen und habe ihre hübschen Zuckerdosen, Schalen und Teller bestaunt. Schön, dass Giulia nun nach einer kreativen Pause mit neuen Arbeiten zurück ist. Die Tessinerin hat nämlich das Design für Schalen entworfen, die von asiatischen Benton-Boxen inspiriert sind – also Schalen die aufeinander getürmt werden können – und im Helvetas-Fairtradeshop erhältlich sind. Verziert sind die Schalen mit reduzierten, surrealen Zeichnungen in klassischem Kobaltblau und werden sie zu einem Türmchen aufeinandergestellt ergibt sich daraus je ein Männer- und  Frauengesicht, namens „Kitty“ und „Jocke“. Produziert wird die Keramik-Kollektion von Giulia Maria Beretta übrigens von Hand in Vietnam unter Fairtrade-Bedingungen.

*Die Schalen können im Set „Kitty“ oder „Jocke“ oder auch einzeln bei Helvetas bezogen werden. Ab 25 Fr. pro Schale 

 

Giulia Maria Beretta_Locarno_Keramik für Helvetas_Februar 2017

 

Kommentare