Pflanzenliebe

Von Nicole Gutschalk, 13. January 2016

Glückliche Philodendron im Coiffeur Kandis, Zürich

«Wie die Pflanzen, die in den Achtzigern in den Schulhäusern rumstanden – voll scheusslich, nicht?!»

Natürlich hatte sie nicht unrecht, meine Bekannte, die ich vergangene Woche beim Frisör angetroffen habe. Diese Wucherdinger mit herzförmigen Blättern standen tatsächlich in den Schulhäusern meiner Vergangenheit rum. Oder in den Schalterhallen von Grossbanken. Right. Trotzdem war ich ganz und gar nicht ihrer Meinung. Was ich mir allerdings nicht anmerken liess. Jaaa, ich weiss, das ist super feige. Schon klar. Aber es gibt eben Momente oder Menschen, bei denen Ehrlichkeit nix bringt. Beziehungsweise hätte das Ganze nur in einer anstrengenden Diskussion gemündet. Und darauf hatte ich einfach keinen Bock. Aber hier und jetzt kann ich es ja zugeben: Ich bin verliebt in die Philodendron! So heisst diese Zimmerpflanze, die den Coiffeursalon Kandis ziert, im Übrigen. Aber natürlich machts auch die Kombi besonders interessant: Im Eternitbehälter mit feinen Stahlbeinchen losgelöst gegen die Decke wachsend. Zur Schulhauszeit wurden die Pflanzen ja eher kastriert. An komisch haarige Stämme gebunden. Da ist mir die wilde Hippievariante definitiv lieber.

Das Geweihfarn wächst bei meiner Freundin sozusagen aus der Wand.

Zu meinen Neuentdeckungen in Sachen Zimmerpflanzen gehört auch das Geweihfarn. Zum ersten Mal wahrgenommen bei einer Freundin, die das Glück hat in dieser wahnsinnig coolen Überbauung Kalkbreite in Zürich zu wohnen. Die Riesenwedel der Pflanze wachsen bei ihr Daheim quasi aus der Wand raus. Sie hat mir das Farn dann auf meinen Vierzigsten geschenkt mit der Bemerkung: «Easy, die Pflanze ist nicht tot zu kriegen.» Ähm, doch. Das  Farn musste kaum bei uns eingezogen, bereits ein paar Wedel lassen. Denn, nein, die gute Pflanze mag es überhaupt nicht, wenn man sie mit Wasser besprüht – was ich quasi täglich gemacht habe… . Sie möchte nur alle zwei Wochen aus dem Topf genommen und etwas gebädelet werden – that`s it. Sie mag es zudem halbschattig, also nicht direkt vor einem Fenster platzieren. So gesehen: Ja, das Geweihfarn eignet sich als Anfängerpflanze – wenn man erstmal über die nötigen Infos verfügt.

Mein Geweihfarn musste Wedel lassen – ist aber auf dem Weg der Genesung – Hopefully…

 

Kommentare

Digitale Post

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox