Gibt es eigentlich hübsche TVs?

Von Nicole Gutschalk, 14. September 2018

Liebe Userin

Seit der Flatscreen-Ära ? – “Leider, nein!” Das hätte ich zumindest noch bis vor drei, vier Jahren behauptet. Denn zuvor – also in den Neunzigern und Nullerjahren – konnte ich Flimmerkisten immer noch einen gewissen Schick abgewinnen. Bei mir zu Hause etwa stand bis zu seinem “bitteren Tod” vor ein paar Jahren noch ein Röhren-TV von B&O aus den Achtzigerjahren, den ich einst auf dem Flohmarkt ergattert habe.  Als er dann endgültig seinen Geist aufgab, stand ich vor der Entscheidung mir einen dieser hässlichen Flatscreens zuzulegen – oder aber gänzlich auf einen Fernseher zu verzichten. Wie es mittlerweile in meinem Umfeld übrigens so einige Menschen tun, die Serien und Filme nur noch auf ihren Laptops schauen. Dazu konnte ich mich bislang aber doch nicht durchringen und so blieb mir also nur der Gang zum Mediamarkt. Der Verkäufer staunte nicht schlecht, als ich ihm meinen Wunsch mitteilte: möglichst klein und mit einem Sockel, please. Aber warum es denn kein grösserer Bildschirm sein dürfe, fragte er mich. Am besten ein Curved-Monitor, denn diese hätten einfach eine unschlagbare Bildqualität. Doch er biss auf Granit. Ich zottelte letztlich mit dem kleinsten – aber nicht gerade billigsten Modell von dannen, denn, so erklärte mir der Verkäufer: “Kleine TV`s will niemand!” Deshalb seien sie in der Regel auch nicht von Rabattaktionen betroffen. Ah. Um aber auf Ihre Frage zurückzukommen, liebe Userin: Ja, es gibt mittlerweile tatsächlich ansehnliche, sogar schicke TV`s. Hier meine Favoriten: 

TV The Frame 2.0 mit Rahmen (frei wählbar) von Samsung, 2972 Fr. bei Digitec: Ausgeschalten verwandelt sich the Frame in ein Kunstwerk. Und: TV Serif – mit oder ohne Standfuss – von den Brüdern Bouroullecs für Samsung, ab 680 Fr. bei Samsung

 

Stichworte

Kommentare

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox