Bilder

Bilder aufhängen – so wirds gemacht

Von Nicole Gutschalk, 24. January 2017

Unsere Wände sind gerade unerträglich leer. Das liegt mitunter natürlich daran, dass wir erst vor ein paar Wochen in unser neues Zuhause gezogen sind. Normalerweise lasse ich mir fürs Bilder hängen ja Zeit, aber in Kombination mit dieser grau-in-grau Suppe… Weiterlesen

Aquarell-Mood

Von Nicole Gutschalk, 11. May 2016

Auf der Suche nach etwas Dekorativem im reduzierten Stil stiess ich vor ein paar Wochen auf die Illustratorin Nynne Rosenving. Die Dänin kreiert unter anderem Prints auf Canvas oder Papier, die mich an die Schulzeit erinnern. Weiterlesen

Das Haus von Morten Woldum – VIPP

Von Patrizia Furrer, 27. August 2015

Die Geschichte beginnt 1931, als der 17-jährige Holger Nielsen mit nur einer Metalldrehbank eine Metallwarenfabrik eröffnet. Wenige Jahre später stellt er den ersten Treteimer her. Heute gehört dieser Treteimer zu den Klassikern und wird sogar im MoMA, Museum of Modern Art in New York ausgestellt. Rund 84 Jahre später hat VIPP ein breit gefächertes Produktsortiment. Mortem Woldum ist Head of Product Development und zuständig für das stylische Design der dänischen Firma. Mit seiner Frau Charlotte Sund und dem gemeinsamen Sohn Jens lebt Mortem Woldum in Valby, einem Stadtteil in Kopenhagen. Heute zeigt er uns sein wundervolles zuhause. Ganz im skandinavischen Stil eingerichtet, mit vielen, tollen VIPP-Produkten und einer Küche, die der Hausherr selber entwickelt hat. Großartig sind auch die 15m langen Fussbodendielen der dänischen Firma Dinesen. Die Tische im Wohnzimmer sind von Hay, das Sofa von Eilersen und die Hängeleuchte vom Moooi. Der Einrichtungstipp von Morten: «Praktisch und gemütlich ist für mich das perfekte zu Hause». Weiterlesen

Junique: Bezahlbare Kunst per Mausklick

Von Claudia Müller, 16. April 2015

Juniqe ist eine junge Berliner Plattform, bei der Kunst sowohl Bild als auch T-Shirt sein kann. Ein Konzept, das so auf dem europäischen Markt noch nicht existiert, sagt Mitgründerin Lea Lange. Der Time-Traveller-Hase auf dem Kissen hat es mir angetan. Er erschien plötzlich bei mir auf der Facebook-Timeline. Obwohl ich noch nie auf der Plattform von Juniqe gewesen war. Ich besuchte also die Webseite. So funktioniert erfolgreiches Marketing. «Coole Prints!», dachte ich und stöberte weiter. Ich fand heraus, dass hinter der Webseite ein ganz junges Team steckt. Lea Lange (27), Marc Pohl (26) und Sebastian Hasebrink (27) haben im Herbst 2013 die Plattform für bezahlbare Kunst gegründet. Ich habe die Mitgründerin Lea Lange, die auch mit Leidenschaft Wohnungen ihrer Freunde einrichtet, zum Interview getroffen. Claudia Müller: Wie ist die Idee zur eigenen Plattform entstanden? Lea Lange: Wenn man nach Kunst für die Wand sucht, ist es sehr schwer, etwas Individuelles zum erschwinglichen Preis (und trotzdem in guter Qualität) zu finden, das nicht als totale Massenware aus dem Möbelhaus kommt. Das wollten wir ändern. Weiterlesen

Digitale Post

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox